Ursachen von Computerspiel-Sucht

Rund 2-4 % der Menschen sind computerspiel- und internets├╝chtig. Das bedeutet auch, dass die restlichen 96-98 % einen kontrollierten und gesunden Umgang mit Computerspielen, Facebook und Smartphone gefunden haben. Deshalb k├Ânnen die Medien selbst nicht die einzige Ursache f├╝r die Sucht sein. Was sind die wichtigsten Risikofaktoren f├╝r Computerspiel-Sucht?

Das TRIAS-Modell bei Computerspiel-Sucht - Jede Sucht hat ihre Ursache in 3 Bereichen
Das allgemeine Trias-Modell von Kielholz und Ladewig erkl├Ąrt die Entstehung von S├╝chten. Auch bei Computerspiel-Sucht sind die Ursachen in den 3 Bereichen Person, Suchtmittel und Umwelt zu finden.

Auf die Suche nach Ursachen von S├╝chten begab man sich schon in den 70er Jahren.

Die Forscher Kielholz und Ladewig fanden heraus, dass eine Sucht immer Ursachen in drei Bereichen hat:

  1. In den Merkmalen der Person: Der eigenen Pers├Ânlichkeit.
  2. In den Merkmalen der Droge/des Suchtmittels: Den Computerspielen.
  3. In den Merkmalen der Umwelt: Gesellschaft und Familie.

Dieses Modell, in dem 3 Bereiche eine Suchterkrankung erkl├Ąren, ist als TRIAS-Modell der Suchterkrankungen bekannt geworden.

Ursache 1: Merkmale der Person – die Pers├Ânlichkeit

Manche Menschen sind allgemein anf├Ąlliger f├╝r S├╝chte ÔÇô ihre Pers├Ânlichkeit f├╝hrt dazu, dass sie sich eher von Spielen begeistern lassen, dann l├Ąnger spielen. So haben Introvertierte und Sch├╝chterne weniger Freunde und Hobbys. Deshalb sind Computerspiele f├╝r sie verlockender.

Wer leichter die Kontrolle ├╝ber sein Verhalten verliert, ist auch anf├Ąlliger f├╝r S├╝chte. Wenn man sich fragt: Warum hat es gerade mich/meinen Sohn/meinen Partner erwischt, lohnt es sich, auch in der Pers├Ânlichkeit des S├╝chtigen nach einer Antwort zu suchen.

Die eigene Pers├Ânlichkeit | Ursachen f├╝r Computerspiel-Sucht

Menschen sind unterschiedlich anf├Ąllig. Computerspiels├╝chtig werden h├Ąufig jene, die emotional labil, sch├╝chtern und gehemmt…

Ursache 2: Merkmale des Suchtmittels – die Computerspiele

Suchtmittel sind unterschiedlich gef├Ąhrlich. Von Alkohol werden mehr Menschen eher abh├Ąngig als von Kaffee. So gibt es auch bei Computerspielen Unterschiede je nach Spielgenre. Online-Rollenspiele (World of Warcraft) sind gef├Ąhrlicher als Single-Player-RPGs (Skyrim), Battle Royal-Spiele (PUBG, Fortnite) gef├Ąhrlicher als Single-Player-Shooter (Prey, Deus Ex).

Das zeigt, dass es auf die Eigenschaften des Suchtmittels ankommt ÔÇô dessen Gestaltung ist also eine Ursache f├╝r die Sucht. Bei Computerspielen gibt es zahlreiche B├╝cher, die zeigen, wie man Suchtpotenzial in die Spielmechaniken einbaut.

S├╝chtig machende Spiele | Ursachen f├╝r Computerspiel-Sucht

Computerspiele haben s├╝chtig machende Mechanismen eingebaut. Sie sorgen f├╝r Spa├č und Spannung – haben f├╝r…

Ursache 3: Merkmale der Umwelt – Gesellschaft und Familie

Manchmal h├Ąufen sich S├╝chte in bestimmten Orten, Milieus oder Bildungsschichten. Dann muss man fragen: Welchen Einfluss hat die Umwelt auf die Entstehung einer Sucht? Armut steht oft im Hintergrund einer Suchtkarriere, ebenso Vernachl├Ąssigung durch die Eltern findet man ├Âfters.

In Asien wird die enorme Quote an computerspiels├╝chtigen Jugendlichen oft durch den gesellschaftlichen Leistungsdruck erkl├Ąrt. Das ist ein Beispiel f├╝r den Einfluss der Kultur und Lebensweise, die die Entstehung einer Sucht beg├╝nstigen.

Familie und moderne Gesellschaft | Ursachen f├╝r Computerspiel-Sucht

Gesellschaftliches Konsumverhalten, Familienklima und Gleichaltrige beeinflussen die Entwicklung von S├╝chten. Scheidungskinder und “Broken Homes”…

Das TRIAS-Modell als Grundlage f├╝r eine Behandlung von Computerspiel-Sucht

Jeder S├╝chtige ist einzigartig und so ist auch seine Suchtkarriere ganz individuell. Im besten Fall arbeiten Psychologe und Betroffener an mehreren Stellen. Eine ganzheitliche Herangehensweise w├Ąre z. B. wenn

  • bei Introvertierten an der Pers├Ânlichkeit gearbeitet wird, damit er Freundschaften und Beziehungen aufbauen kann,
  • am Umfeld gearbeitet wird und so die famili├Ąre Situation oder die Umst├Ąnde am Arbeitsplatz verbessert werden und
  • das s├╝chtige Verhalten (Computerspielen) durch andere Aktivit├Ąten wie Sport und Hobbys ersetzt werden.

Fazit

Wenn eine psychologische Behandlung erfolgreich sein soll, m├╝ssen alle 3 Bereiche des Trias-Modells ber├╝cksichtigt werden. Das ist die beste M├Âglichkeit, auf Dauer eine Besserung herbeizuf├╝hren.

Dr. Armin Kaser

Ich bin Psychologe in Innsbruck, spezialisiert auf Computerspiel-Sucht und biete dazu die Online-Sprechstunde per Video-Chat an.

Schreibe einen Kommentar