Psychologe vs. Psychiater – Was ist der Unterschied?

Beide helfen Menschen mit psychischen Problemen. Durch die unterschiedliche Ausbildung verwenden sie dabei unterschiedliche Methoden.

Vergleich zwischen Psychiater und Psychologe

Psychiater

haben ein Medizinstudium und eine anschlie├čende Facharztausbildung absolviert. Sie sind also ├ärzte, die sich auf psychische St├Ârungen und Krankheiten spezialisiert haben. Dabei konzentrieren sie sich auf k├Ârperliche und medizinische Ursachen f├╝r psychische Erkrankungen.

Weil sie ├ärzte sind d├╝rfen sie Medikamente verschreiben, z. B. Antidepressiva. Sprechstunden laufen deshalb auch in der Regel wie Arztbesuche ab, sind eher kurz und in langen Abst├Ąnden, etwa 1x im Monat oder noch seltener.

Die bekanntesten Psychiater der Geschichte waren

Psychologen

haben ein Psychologiestudium absolviert und eine anschlie├čende mehrj├Ąhrige klinische Ausbildung, die es ihnen erm├Âglicht, mit kranken Menschen zu arbeiten.

Sie versuchen die Ursachen f├╝r die psychischen Probleme zu finden, dabei konzentrieren sie sich auf problematisches Verhalten, schlechte Einfl├╝sse aus der Kindheit und ├änderung von einem m├Âglicherweise schlechtem sozialem oder beruflichen Umfeld.

Deshalb sind Sitzungen mit dem Psychologen deutlich l├Ąnger (z.B. 45 Minuten/Einheit) und h├Ąufiger (z.B. 1x pro Woche). Kurze Therapien dauern beispielsweise 10 Sitzungen – also 2,5 Monate, wenn gew├╝nscht aber auch l├Ąnger, bis hin zu ein oder mehreren Jahren.

Soll ich zum Psychologen oder zum Psychiater?

In der Regel wenden sich Patienten selbstst├Ąndig eher an einen Psychologen – auch weil die Wartezeiten wesentlich k├╝rzer sind. Zum Psychiater wird man meist vom Hausarzt ├╝berwiesen.

Bei vielen psychischen Problemen arbeiten Psychologen und Psychiater zusammen, z.B. in der Klinik. Auch bei niedergelassenen werden die Patienten oft zum Kollegen geschickt – typischerweise wenn der Psychologe meint, dass ein zus├Ątzliches Medikament dem Patient n├╝tzen w├╝rde oder wenn der Psychiater glaubt, dass eine psychologische Verhaltenstherapie eine gute Idee w├Ąre.