Best of: Fakten zu Smartphones & Co. (Teil 2)

Smartphone, Internet und Computerspiele beeinflussen unseren Alltag. 5 kurze Fakten zu Bewegungsmangel, ├ťbergewicht und Ablenkung im Klassenzimmer.

internetsucht soziale medien abh├Ąngig onlinesucht

Fakt 1: Computerspiele f├╝hren oft zu Bewegungsmangel

Fernsehen macht dick, Videos und Computerspiele machen dicker. Weil sich Kinder und Jugendliche heute in der Folge um 90 % weniger bewegen als vor 30 Jahren, nimmt der Anteil an ├ťbergewichtigen stetig zu. Bildschirme, Computer und Smartphone f├╝hren zu Bewegungsmangel, belegen eine Vielzahl von Studien.

Fakt 2: Digitalisierung im Klassenzimmer ist nutzlos

Kein Nutzen im Unterricht: Dass der Einsatz von Smartphone Tablets und Computern einen positiven Einfluss auf das Lernen hat, konnten weder deutsche noch internationale Forscher nachweisen.

Fakt 3: Computer und WLAN im Klassenzimmer sind sch├Ądlich

Das Gegenteil aber schon: Daten aus der bekannten PISA-Studie zeigen: Je mehr ein Land in Computer und WLAN im Klassenzimmer investiert hat, desto schlechter schnitt es in der PISA-Studie ab.

Fakt 4: Auch ein ausgeschaltetes Smartphone st├Ârt

Dabei reicht es schon, wenn das Smartphone auf dem Schreibtisch liegt. Auch wenn man es gar nicht benutzt, senkt es die Aufmerksamkeit, das Denkverm├Âgen und den IQ. Einfach nur, weil es daliegt.

Fakt 5: Im Internet sind L├╝gen gefragter als die Wahrheit

Falschmeldungen verbreiten sich online viel schneller als die Wahrheit. Sie sind viraler, spannender und werden deshalb ├Âfter geteilt. Die sozialen Netzwerke wie Facebook bleiben im Kampf gegen Fake News ohne Erfolg.

Buchempfehlung

Manfred Spitzer – Die Smartphone Epidemie. Auf Amazon kaufen…